Per App steuerbare Steckdosenleiste

Gelebter E-Lifestyle braucht viele Steckplätze – eine Steckdosenleiste stellt diese bereit. Und jetzt auch in appgesteuerten Einheiten. Volles Steckdosenprogramm Wenn’s mal etwas mehr sein darf – mit der „SH3305 Smart Steckdosenleiste“ können bis zu zehn Geräte betrieben werden – über sechs Steckdosen und vier USB-Ports. Jeweils drei Steckdosen sowie die USB-Ports bilden per App steuerbare Einheiten. Welche Einheiten gerade aktiv sind, zeigt die Steckdosenleiste mit LEDs an.

Indoorkamera für Apple Homekit

Das Apple-Smarthome hat Zuwachs bekommen – die „Eve Cam“ bringt ein Indoor-Sicherheitsprodukt in das System ein. Im geschlossenen System Ausschließlich auf die Apple-Technologie „Homekit Secure Video“ setzt die seit Anfang April 2020 erhältliche „Eve Cam“. Die Indoorkamera kommuniziert nur via Homekit und iCloud – das beginnt schon bei der Einrichtung des Geräts und reicht über Push-Mitteilungen bis hin zu Livestreams. Die Kamera liefert Videostreams und Aufnahmen in 1080p-Auflösung, hat ein Mikrofon und einen Lautsprecher.

Ein Tastendruck macht das ganze Haus dunkel

Ein einziger Wandschalter aktiviert bis zu 16 „Duo Fern“-Geräte des Herstellers Rademacher – etwa motorisierte Rollläden. 16 auf einen Streich Mit dem neuen batteriebetriebenen „Duo Fern Wandtaster 1-Kanal“ lassen sich bis zu 16 „Duo Fern“-Geräte mit nur einem Tastendruck aktivieren, etwa um alle Rollläden auf einmal zu öffnen oder zu schließen. Noch besser: Der ultraflache Aufputz-Wandtaster kann auch in ein Smarthomesystem wie den „Home Pilot“ eingebunden werden, wodurch der Funktionsumfang etwa um Szenarien erweitert wird.

Innenrollos per Sprachsteuerung öffnen

Für einen reduzierten Sonnenlichteinfall können Innenrollos sorgen. Dabei ist auch der motorisierte Betrieb via App und Alexa möglich. Innenrollos hören auch aufs Wort Innenrollos stehen für Sonnenschutz, ohne dabei komplett abzudunkeln, wobei auch das möglich ist. Vollen Komfort bieten in dieser Hinsicht die motorbetriebenen Varianten von Warema, die sich dann in Verbindung mit „WMS Web Control Pro“ auch per App und Webbrowser steuern lassen. Und via Alexa-Sprachbefehl.

Virtuell Verschattungslösungen ansehen

In einem virtuellen Musterhaus lassen sich vielfältige Verschattungslösungen für unterschiedliche Bedarfe unter die Lupe nehmen. Ein Musterhaus im Onlinekonfigurator Im Musterhaus umsehen und verschiedene Verschattungslösungen ansehen geht jetzt auch virtuell – im Warema „Konfigurator“. Online kann durch das virtuelle Haus geschlendert werden, dessen Räume auf unterschiedliche Bedürfnisse ausgerichtet sind und wo verschiedene darauf abgestimmte Verschattungslösungen vorgeschlagen werden. Wohn-, Schlaf- und Badezimmer sowie Küche gehören ebenso dazu wie Wintergarten, Terrasse, Balkon und Garten.

Haustürschloss per App öffnen

Mithilfe des Türschlossantriebs „Hometec Pro Z-Wave“ kann die Haustür nun auch unterwegs geöffnet werden – falls dies gewünscht ist. Schlüsselfähige Lösung Einen über Funk betriebenen Türschlossantrieb hat Abus schon seit Jahren im Programm, mit dem „Hometec Pro Z-Wave“ kommt nun die per App bedienbare Variante neu hinzu. Damit ist es möglich, die Türe auch aus der Ferne über das Internet zu öffnen, wenn das gewünscht ist. Ansonsten lässt sich diese Option deaktivieren. Wie der Name schon sagt, kommuniziert der Türschlossantrieb über den Z-Wave-Übertragungsstandard, womit er sich auch mit weiteren Produkten vernetzen lässt. Etwa mit der „Smartvest“-Alarmanlage, die sich dann automatisch […]

Motor-Rollo macht komplett dunkel

Zur smarten Nachrüstung müssen nicht unbedingt die Außenrollläden ausgetauscht werden – diese Innenrollos können komplett abdunkeln. Absolut dicht, kein Licht Wenn Außenjalousien nicht abdunkeln oder gar nicht vorhanden sind, empfehlen sich vor allem im Schlafzimmer innenliegende Kassettenrollos wie das Modell „Zip“ von Warema. Es blendet dank flächendeckender Abdunklung in Verbindung mit „Blackout“-Stoff jeglichen Lichteinfall aus. Die Steuerung der Kassettenrollos kann motorisiert und via App erfolgen.

WLAN-Accesspoint mit vier LAN-Ports

Das drahtlose Heimnetzwerk erweitern und gleichzeitig bis zu vier ethernetkabelgebundenen Geräten Netzzugang verschaffen ist mit diesem Multitalent möglich. Viele Einsatzmöglichkeiten Der „Access Point One“ von Devolo ist ein Multitalent – er schließt etwaige WLAN-Lücken, erweitert LANs mit drahtlosem Highspeed-Netzwerkzugang (5-GHz- und 2,4-GHz-Band, WLAN ac und n) und bietet zudem Switch-Funktionalität mit seinen vier integrierten LAN-Ports. Mit oder ohne Kabel ist Schnelligkeit gegeben.

Touch-Türkommunikation

Um die Tür zu öffnen, braucht heute keine Taste mehr gedrückt werden – ein sanfter Fingertipp genügt. Zuvor zeigt der Touchscreen, wer vor der Türe steht. Klingelbild Auf ihrem sieben Zoll großen TFT-Touchdisplay zeigt die „Gira Wohnungsstation Video AP 7“, wer gerade zu Besuch kommt. Bequem: Das große Display mit hochauflösender Bildqualität aktiviert sich automatisch, sobald es an der Tür klingelt. Direktwahltasten im Displayrahmen gewähren Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Neben dem reinweißen Modell ist auch ein mattschwarzes erhältlich.

Lichtschalter mit LED-Beleuchtung

Drehschalter hatte die Oma – und haben heute Designliebhaber. Dank diffusem LED-Lichtschleier sind sie auch im Dunkeln leicht zu finden. Topmoderner Klassiker Mit den beleuchteten Drehschaltern aus der „R. Classic“-Kollektion von Berker ist das nächtliche Im-Dunkeln-Tappen passé. Ein diffuser Lichtschleier umgibt den Drehknebel und verleiht ihm neben dem praktischen Aspekt eine aus Designgesichtspunkten sehr effektvolle Aura. Das Licht erzeugen ein LED-Modul und spezielle Lichtleiter.