Schneller Switch mit gutem Design

Mit einem Designpreis wurde dieser Netzwerkswitch ausgezeichnet, aber auch seine schnellen Ports und die LED-Beleuchtung glänzen. Passt außen und innen Dass ein Netzwerkswitch auch gut aussehen kann, zeigt das designpreisprämierte Modell „DMS-106 XT” von D-Link. Da es aber nicht nur auf das Äußere ankommt, kann er zu­dem mit den inneren Werten punkten. Der Unmanaged Multi-Gigabit-Switch hat fünf integrierte 2,5-Gigabit-Ethernet-Uplink-Ports sowie einen weiteren mit 10 Gigabit Datendurchsatz. Eine Multicolor-LED-Beleuchtung rundet die Ästhetik des Switches ab und fügt ihn harmonisch in Gaming-Setups ein.

Der Finger als Schlüssel

Dank der Integration eines biometrischen Fingerscanners eröffnen sich nun noch mehr Öffnungsmöglichkeiten bei Doorbird-Anlagen. Verschiedene Zugänge Manchen ist eine Türöffnung per Geofencing zu unsicher. Und die per App zu umständlich. Dann kann unter Umständen der Fingerabdruck als einfache Zugangslösung genutzt werden. Diese Möglichkeit bietet Doorbird nun – neben den beiden vorgenannten – dank des optional integrierten Fingerabdrucklesers an. Es kommt die bewährte Biometrietechnologie von Fingerprints zum Einsatz.

E-MTB mit Reichweitenbooster

Mit diesem Elektro-Mountainbike im naturverbundenen Look lässt sich dank der optionalen Batterieerweiterung das Gelände noch länger genießen. Mehr Reichweite In Tarnfarben zeigt sich das „Reign E+ 0 (Mullet/Pro/750Wh)” von Giant. Das „Phantom Green” umhüllt den Aluminiumrahmen, die Umlenkwippe besteht aus Carbon. Der Mittelmotor „Sync Drive Pro 2” stammt von Yamaha und weist ein Drehmoment von 85 Newtonmeter auf. Gespeist wird er von einem „Energy Pak Smart XL”-Akku mit 750 Wh Kapazität, wobei das E-Mountainbike auch mit dem „Energy Pak Plus” kompatibel ist – was bedeutet, dass es um 250 Wh für extra Reichweite erweitert werden kann.

Solarstrom effektiv nutzen

Promotion flow – das Haus Energiemanagement System sorgt rund um die Uhr für eine effiziente Nutzung der Energie Die All-in-one Energiemanagement-Lösung für das Einfamilienhaus heißt flow und besteht aus drei optimal aufeinander abgestimmten Komponenten: Energiespeicher, Energiemanager und E-Ladestation witty solar. Diese sorgen gemeinsam für eine hohe Energieeffizienz in Ihrem Zuhause. Die gewonnene Energie wird zwischengespeichert und dann verbraucht, wenn sie benötigt wird. Mit flow lässt sich PV-Strom optimal nutzen. Denn mit dem intelligenten Haus Energiemanagement System steht er auch in den Abendstunden, wenn die PV-Anlage am wenigsten produziert, verlässlich und passend zum eigenen Bedarf zur Verfügung. Selbst erzeugten Strom unabhängig […]

Allradspezialist mit Elektro-SUV

Der neue „Solterra“ von Subaru folgt der Spezialität des Hauses – mit je einem Elektromotor vorne und hinten bietet er Allradantrieb. Kantiger Japaner Der Subaru „Solterra” ist das erste rein batterieelektrische Fahrzeug der japanischen Automarke, die weltweit für ihren Allradantrieb bekannt ist. Diese Technologie wurde auch auf den neuen E-SUV adaptiert, der dazu mit zwei 80-kW-Elektromotoren angetrieben wird. Neben dieser Allradvariante mit einer Systemleistung von 160 kW (218 PS) steht noch ein reiner Fronttriebler mit 150 kW (204 PS) zur Wahl. Zu Hause ist eine maximale Ladeleistung von 6,6 kW zu erreichen, unterwegs sind es bis zu 150 kW.

Türschlosssensor zählt Umdrehungen

Ist die Haus- oder Wohnungstür abgeschlossen? Ein unkompliziert anwendbarer Sensor gibt Auskunft via App. Einfach Aufstecken Ob die Haustür auch wirklich abgeschlossen wurde, verrät der „Türschlosssensor” von Homematic IP, wenn man bereits unterwegs ist. Oder schon im Bett liegt. Neben dieser per App einholbaren Auskunft bietet das kleine, unaufdringliche Gerät auch noch ein Öffnungs- und Schließprotokoll. Wie der „Türschlosssensor” funktioniert? Einfach ins System einbinden, einen Haustürschlüssel einsetzen und innen ins Türschloss stecken, schon merkt er sich die Umdrehungen.

Schlanker Weinschrank

Auch Neff hat nun Weinschränke im Programm – im Standardmaß für den Kücheneinbau aber auch in einer schlankeren Version. Weinschlank Der Küchengerätehersteller Neff erobert neues Terrain – zwei Weinlagerschränke haben ihre Premiere gefeiert. Neben einem Unterbaumodell in klassischen 60 Zentimetern Breite ist es vor allem die schmale Variante, die entzückt – mit platzsparenden 30 Zentimetern genau halb so breit hält der Weinkühler genügend edle Tropfen vor, um eine ordentliche Auswahl bereitzustellen. Die rahmenlose Glasfront hilft dank Sichtscheibe beim Aussuchen.

E-Mountainbike-Leichtgewicht

Natürlich wiegt ein elektrisches Mountainbike immer noch etwas, doch mit knapp 27 Kilogramm ist dieses Carbonmodell durchaus tragbar. Leichtes E-MTB mit eigenentwickelten E-Komponenten Auf Carbon bei der Rahmenstruktur setzt das vollgefederte E-Mountainbike „Xduro Allmtn 10.0” von Haibike – es bringt dadurch lediglich 26,9 Kilo auf die Waage. Der bis zu 25 km/h unterstützende, eigenentwickelte Motor „Flyon HPR120S” wird von einer „Flyon The Battery” mit einer Kapazität von 630 Wh versorgt. In Sachen Federung kommen vorne wie hinten Produkte des Herstellers Fox zum Einsatz – eine „38 Factory”-Gabel mit 150 Millimeter Federweg sowie ein „DPX2 Factory”-Luftdämpfer.

Wibutler Pro – Next Generation

Die Smarthome-Zentrale „Wibutler Pro“ bekam eine technische Überarbeitung – jetzt ist sie in der zweiten Gerätegeneration erhältlich. Neue Version mit Neuzugängen Sperrig als Energieregelungs- und Meldezentrale bezeichnet, ist die bewährte Smarthome-Zentrale (deutlich einfacher) „Wibutler Pro” nun in der zweiten Generation verfügbar. Sie vernetzt bis zu 300 kompatible Produkte von mehr als dreißig Herstellern – ein Neuzugang ist etwa „Busch-Free@Home” von Busch-Jaeger. Von Viessmann ist – unter anderem – neu auch das Strommanagement mit dem Stromspeicher „Vitocharge VX3” integriert.

WiFi 6 Raum für Raum

Dank einer verkabelten Verteilung über das Stromnetz gelangt die Internetanbindung in jeden Raum – und dort mit kabellosem WiFi 6 an die Endgeräte. DLAN mit WLAN Die DLAN-Technologie kann das Heimnetzwerk über die Stromleitungen in jeden Winkel des Hauses bringen. Sind die dafür benötigten DLAN-Adapter zudem mit einem WiFi-Modul versehen, lässt sich in jedem damit bestückten Raum guter WLAN-Empfang genießen. Solche gibt es jetzt mit den „Magic 2 WiFi 6 Mesh Kits” von Devolo auch in einer WiFi-6-fähigen Variante. Dieser neue WiFi-Standard sorgt dafür, dass Frequenzen effizienter genutzt und mehrere Endgeräte gleichzeitig optimal angebunden werden.