VW ID Buggy in seinem Element

Das batterieelektrische Studien-Spaßfahrzeug „ID Buggy“ von VW durfte nach Kalifornien reisen und sich dort in seinen Terrains bewegen – auf Straßen und im Sand. Stylefreiheit Der „ID Buggy“ vereint zwei Kernkomponenten – sein Design ist von den klassischen Dune Buggys der 1960er-Jahre inspiriert, nur zeitgemäß interpretiert. Und er basiert auf dem modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) von Volkswagen. Seine Karosserie besteht aus Verbundwerkstoff und lässt sich vom MEB-Chassis lösen, wodurch diverse externe Hersteller etwa optische Tuninglösungen anbieten können. Outdoor-Features des „ID Buggy“ Türen und Dach sucht man beim „ID Buggy“ vergebens – das Spaßauto ist einfach auf das lässige Fahrerlebnis am Strand […]

James Bond fährt jetzt elektrisch

Der nächste fahrbare Untersatz von James Bond ist natürlich ein Aston Martin. Der nennt sich „Rapide E“ und ist selbstverständlich auch sehr rapide. Unter der Fahrgastzelle Für einen schnellen Antrieb sorgen die beiden im Heck montierten Motoren, die zusammen eine Leistung von stolzen 612 PS und 950 Nm Drehmoment liefern. Damit sprintet der E-Sportwagen in 4,2 Sekunden von 0 auf 100. Seine Batteriekapazität beträgt 65 kWh. Der „Rapide E“ ist ein auf 155 Exemplare limitiertes Sondermodell.

Der neue Nissan Leaf gibt kräftig Gas!

Nissan Leaf zählt zu den meistverkauften Elektroautos überhaupt. Jetzt kommt die zweite Generation des beliebten Stromers auch bei uns auf den Markt. Im März 208 war der neue Nissan Leaf bereits das meistverkaufte aller Autotypen in Norwegen. Im Vergleich zum Vorgänger besitzt er deutlich mehr Leistung und eine verbesserte technische Ausstattung. Stimmigere Optik und mehr Leistung Der erste Nissan Leaf kam vor acht Jahren auf den Markt. Seither rollten bereits über 300.000 Exemplare des reinen Stromers übers Band. Im September 2017 stellte Nissan erstmalig die zweite Generation des Leaf vor. Dessen Konzeption knüpft direkt an den Vorgänger an. Zugleich wartet […]