Elektrisches Citycar für Zwei

Schon mit 16 Jahren darf dieses platzsparende Elektromobil bewegt werden, den entsprechenden Führerschein vorausgesetzt. Kompaktes Kurzstreckenmobil Ein guter Freund kann der Citroën „Ami“ all denen werden, die ihre Elektromobilität nur zu zweit und in der Stadt ausleben möchten. Ab einem Alter von 16 Jahren darf das parkplatzfreundliche Elektromobil gefahren werden, einen Führerschein der Klasse AM vorausgesetzt. Bis zu 70 Kilometer Reichweite (geschätzt, finale Werte liegen noch nicht vor) soll das Seriengefährt mit seiner Batteriekapazität von 5,5 kWh zurücklegen können, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 45 km/h begrenzt. Dafür lässt sich der Akku dann aber auch innerhalb von etwa drei Stunden wieder […]

Akku-Handstaubsauger mit langer Puste

Dank eines Wechselakkusystems ist kabel- und beutelloses Staubsaugen jetzt bis zu zwei Stunden lang möglich. Ausdauer-Power Die beliebten kabel- und beutellosen Handstaubsauger von Dyson gehen mit dem „V11 Absolute Extra Pro“ in eine neue Runde – und zwar in eine deutlich verlängerte. Denn dieses Modell ist mit einem neuen Wechselakkusystem ausgestattet, wodurch eine Laufzeit von bis zu zwei Stunden ohne Saugkraftverlust möglich ist. Wohlgemerkt mit den mitgelieferten zwei Akkus – wem dies immer noch nicht reicht, der kann weitere Akkus dazukaufen. Von dem mit bis zu 125.000 Umdrehungen pro Minute rotierenden „Dyson Hyperdymium Motor“ bekommt der Staubsauger seine starke Saugkraft […]

Zwei neue Bewegungsmelder für My Nice

Einer mit Kamera und Weitwinkelerkennung, der andere mit Langstreckenpotenzial – diese beiden Bewegungsmelder erweitern das „My Nice“-Alarmsystem. Zwei Bewegungsmelder mit unterschiedlichen Fähigkeiten Das smarte Alarmsystem „My Nice“, mit dem sich auch Automationslösungen von Nice wie etwa Markisen, Rollläden, Tore, Garagentore, Beleuchtung und Bewässerungssysteme verwalten lassen, hat nun durch neue Außensensoren Zuwachs bekommen. Der erste der beiden Zweiwege-Dualband-Funkmelder erkennt Bewegungen in einem Radius von bis zu 12 Metern und einem Winkel von 100 Grad und ist mit einer Kamera versehen, die bei Alarm und auf Anfrage Bilder des überwachten Bereichs aufs Smartphone schickt. Der zweite Melder hat eine lange Reichweite von […]

Strahlende Hausnummernleuchte

Dank eines Solarmoduls versorgt sich diese Hausnummernleuchte selbst mit Strom – voll kann sie bis zu 60 Tage lang nachts erstrahlen. Hausnummernleuchte speichert Licht Damit die Dinnergäste auch das richtige Haus finden, gibt es mit „X Solar LH-N“ nun eine hell erstrahlende Hausnummernleuchte. Sie generiert und speichert mithilfe eines Glas-Solarpanels sowie eines Lithium-Ferrum-Akkus die benötigte Energie selbst – und das mit einer Leuchtreserve für 60 Tage. Auch den Betrieb erledigt sie dank einer Dämmerungsautomatik autonom.

Smart gesteuerte Raumbeduftung

Permanente Raumbeduftung ist allzu oft Verschwendung. Mit diesem smarten Aromadiffusor verteilen sich die Düfte nur nach Wunsch. Dufte Stimmung auf Befehl Duftdiffusoren sind an sich schon eine dufte Sache, schließlich sorgen sie für angenehme Wohnraumluft. Der „Inline Smarthome Ultraschall Aroma Diffusor“ geht noch einen Schritt weiter – er ist per App und Sprachsteuerung (Alexa/Assistant) bedienbar. Zudem fungiert er als Designelement und RGB-Stimmungsbeleuchtung.

Vollelektrischer Coupé-Crossover

Nissan zeigt seinen aufgehenden Elektrostar in der Serienversion – der schnittige Coupé-Crossover soll dieses Jahr in fünf Modellvarianten erhältlich sein. Starke Optik Die neueste Komposition der Elektrifizierungs- und SUV-Kompetenz von Nissan manifestiert sich im Modell „Ariya“, das Ende vergangenen Jahres als Konzeptfahrzeug vorgestellt wurde. Nun sind die Japaner schon einen Schritt weiter und präsentieren die Serienversion ihres vollelektrischen Coupé-Crossovers. Das Exterieur ist von einer dynamischen, fließenden Formgebung geprägt, die Fahrzeugsensoren werden an der Front von einer edlen schwarzen Abschirmung verborgen. Das Interieur ist reduziert und von einer loungeähnlichen Atmosphäre durchzogen. Fünf Modellvarianten stehen zum Start im Herbst 2021 zur Auswahl […]

Einstiegsgeschirrspüler mit Topfunktionen

Eine verbesserte Energieeffizienz, geringer Wasserbedarf und mehr Flexibilität beim Beladen – solche Premiumfeatures sind nun auch in Miele-Einstiegsmodellen zu finden. Verbesserte Grundausstattung Das Einstiegssegment der Geschirrspüler darf sich mit den neuen Geräten der „G 5000“-Serie über exklusive Features freuen, die bislang nur in besseren Geräteklassen zu finden waren. Vor allem die Energieeffizienzklasse A++ und der geringe Wasserbedarf von lediglich sechs Litern Wasser je Spülgang kommen der Energiebilanz zugute. Aber auch die neuen, flexibel beladbaren Körbe – teils auch Besteckschubladen – und wertigen Bedienblenden in vier Farbvarianten haben Topausstattungsniveau. Ein Schnellprogramm säubert mit speziellen Tabs in kurzen 58 Minuten.

Tastsensoren in edler Ästhetik

Tastsensoren dienen in erster Linie zur einfachen Aktivierung von smarten Funktionen. Diese edlen Elemente sehen dazu noch gut aus. Hochwertige Ästhetik Designanspruch und Wertigkeit sieht man dem neuen „Gira Tastsensor 4“ schon von Weitem an. Er steuert Funktionen oder ganze Szenen eines KNX-Systems per Fingertipp. Und das dank exklusiven Echtmaterialien wie etwa schwarzem und weißem Glas, (schwarzem) Aluminium und Edelstahl in einer sehr edlen Ästhetik.

Kompakte Küchenmaschine

Selbst in geräumigen Küchenschränken ist der Platz begrenzt. Diese Küchenmaschine macht sich dank kompakter Maße klein darin. Für Einsteiger Klein macht sich die neue Küchenmaschine „Mum Serie 2“ von Bosch – und ist somit platzsparender zu verstauen, als ihre großen Schwestern. Das Einstiegsmodell hat ein umfangreiches Zubehörprogramm, darunter Mixer, Fleischwolf und Durchlaufschnitzler. So kommen Hobbyköche nach und nach zu ihren gewünschten Utensilien.

Elektrisches Concept Car mit imposanter Front

Kraftvoll im optischen wie auch motorisierten Auftritt zeigt sich dieses sportliche Konzeptfahrzeug von DS Automobiles. Massiv wirkende Frontpartie In einer imposant kräftigen Designgebung rollt das Concept Car „DS Aero Sport Lounge“ vor. Der aerodynamischen Effizienz steht dies nicht im Weg, unter anderem führen seitliche Lufteinlässe Luft an den 23-Zoll-Rädern vorbei. Ebenso eindrucksvoll wie die Optik sind diese Eckdaten: die Leistung beträgt 500 kW (680 PS), die Batteriekapazität 110 kWh.