Preislich attraktive Polestars

Die Fließhecklimousine Polestar „2“ gibt es nun auch in zwei Single-Motor-Varianten – und damit zu kleineren Einstiegspreisen. Zwei Single-Motorisierungen Die Modellpalette des Polestar „2“ hat Zuwachs bekommen – nun stehen auch zwei preislich attraktivere Single-Motor-Varianten zur Auswahl. Die 165 kW (224 PS) starke Version ist mit einer 64-kWh-Batterie ausgestattet, die Variante mit 170 kW (231 PS) kommt mit einer größeren Akkukapazität von 78 kWh. Der Einstiegspreis der batterieelektrischen Fließhecklimousine liegt dadurch aktuell bei ab ca. 35.930 Euro.

Sportbetonte E-Tron-Sonderedition

Audi hat für „E-Tron“ und „E-Tron Sportback“ ein neues Kleid konfektioniert – die „S Line Black Edition“ bringt sportliche Eleganz mit. Black is beautiful Ein betont sportliches Style-Upgrade bekommen „E-Tron“ und „E-Tron Sportback“ in der neuen „S Line Black Edition“ mit Rädern, Singleframe und Außenspiegelgehäusen in eleganten Schwarznuancen. Gewollt stechen die orangefarbenen Bremssättel hinter den 21-Zoll-Rädern hervor, der Farbton wiederholt sich an den Gurten.

Parklückenfreundliches Elektroauto

Mit kleinen Maßen und reinem Elektroantrieb wartet der Kleinstwagen „Finn“ von Elaris auf. Ihn – und weitere Modelle – gibt es jetzt neu auf dem deutschen Markt. Neuer Player bei Elektroautos Mit Elaris betritt nun ein neuer Elektroautohersteller den deutschen Markt. Der komfortable Kleinstwagen „Finn“ ist nicht nur dank seiner parkplatzfreundlichen Abmessungen ein Stadtflitzer, auch die Batteriekapazität von 31,5 kWh ist darauf ausgelegt. Mit 35 kW (47,6 PS) Leistung kommt er bis zu 265 km (nach WLTP) weit.

Intelligentes Energiemanagement mit flow von Hager

Promotion Eigenheim-Besitzer steckten bisher in einem Dilemma: Ihre Solaranlage produziert gerade dann am wenigsten Strom, wenn er benötigt wird – zum Beispiel am Abend. Also muss Strom teuer aus dem Netz zugekauft werden. Gleichzeitig wird der über Tag nicht verbrauchte Solarstrom gegebenenfalls zu schlechten Konditionen ins öffentliche Netz eingespeist. Hager bringt nun eine Lösung auf den Markt, das dieses Problem löst. Intelligentes Energiemanagement mit flow von Hager Mit dem smarten Energiemanagement System „flow“ wird die Nutzung von Solarstrom genau dann möglich, wenn er tatsächlich gebraucht wird. Damit schont diese förderfähige Investition nicht nur den Geldbeutel, sondern auch das Klima. Ein […]

Elektro-Porsche mit größerer Zuladung

Mit dem „Taycan Cross Turismo“ kommt ein weiteres junges Pferdchen in den Porsche-Stall – doch dieses bietet jetzt mehr Platz. Gutes Platzangebot Jetzt ist er da – der Porsche „Taycan“ mit großem Stauraumangebot. Das Derivat „Cross Turismo“ bietet ein maximales Ladevolumen von über 1.200 Litern unter einer großen Heckklappe. Und zudem mehr Kopffreiheit für Mitfahrende auf den hinteren Plätzen. Den „Taycan Cross Turismo“ gibt es in vier Motorisierungen.

Jubiläums-Elektroräder

Der E-Bike-Hersteller Coboc feiert sein zehnjähriges Bestehen. Eine exklusive Sonderedition mehrere E-Bike-Modelle begleitet es. Editionsmodelle Coboc, ein Spezialist für edle Slim-E-Bikes, feiert 10-jähriges Jubiläum und bringt zu diesem Anlass eine streng limitierte Sonderedition im Silber-Finish heraus. Die „X Edition“ umfasst zwar die drei Modelle „Brixton TPZ“, „Brooklyn Fat“ und „Merano“, davon sind jeweils aber nur erlesene zehn durchnummerierte Stück erhältlich.

Elektroauto mit klarer Kante

Mit rechteckigen, aus Pixeln kreierten Lichtformationen biegt der neue „Ioniq 5“ von Hyundai um die Ecke. Zeigt seine Kanten Den Pixeln honorieren die Front- und Heckleuchten des neuen CUV „Hyundai Ioniq 5“ – sie bilden rechteckige Lichtformationen aus quadratischen Leuchtpunkten. Markante Kanten prägen auch das Exterieurdesign. Das ab Sommer erhältliche Fahrzeug mit 800-Volt-Technologie wird mit einer „Vehicle-to-Load“-Funktion anderen Elektroautos aus der Patsche helfen können.

Vollelektrischer Kompaktflitzer

Cupra bringt sein neues Baby auf die Straße – das ist rein batterieelektrisch. Zwei Batteriegrößen gibt es direkt zum Start, eine dritte folgt nach. Kleiner Welteroberer Jetzt ist er da – der „Born“. Er ist zwar nicht das erste rein elektrische Fahrzeug der jungen, zu Seat gehörenden Automarke Cupra, aber das erste straßenzugelassene. Aufgesetzt auf die MEB-Plattform des Volkswagen Konzerns wird der batterieelektrische Kompaktflitzer im Mehrmarkenwerk Zwickau gefertigt. Im November stehen die ersten Versionen bei den Cupra-Partnern, bestellbar sind sie ab August. Auf die beiden Varianten mit 45 kWh Akkukapazität, 110 kW (150 PS) Motorleistung und bis zu 340 km […]

High-Performance-Elektro-SUV

Der „ID.4 GTX“ von VW ist mit zwei Elektromotoren bestückt – und kann damit bis zu 299 PS galoppieren lassen. Allradfähig Jetzt wird die Elektromobilität bei VW noch spritziger – mit dem „ID.4 GTX“ wurde nun das erste batterieelektrische High-Performance-Modell vorgestellt. Der sportliche Dualmotor-SUV hat je einen Elektromotor pro Achse, die gemeinsam 220 kW (299 PS) leisten und als Allradantrieb zusammenarbeiten können. Tempo 100 km/h ist in 6,2 Sekunden erreicht, bei 180 km/h ist Schluss.

Schnittiger Crossover mit 800-Volt-Architektur

Der „EV6“ von Kia steht in den Startlöchern – schon im Herbst werden die ersten Exemplare ausgeliefert. Kompakt, intelligent, antrittsstark Der kompakte batterieelektrische Crossover „EV6“ von Kia kommt in vier Versionen, wobei eine Ausstattungsvariante eine Reichweite von mehr als 510 Kilometern aufweisen soll. Die Topversion „GT“, die allerdings erst im Winter 2022 ihren Produktionsstart haben wird, glänzt dagegen mit purer Power – mit 430 kW (584 PS) wird sie das Elektroauto in ungefähr 3,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h beschleunigen. Die Basisversion des „EV6“ gibt es mit einer Akkukapazität von 58 kWh, die drei anderen Varianten mit […]