Schnittiges Stadtrad mit elektrischer Unterstützung

Das mit Bosch-Komponenten bestückte E-Bike sieht nicht nur gut aus – es ist auch auf hohen Fahrkomfort ausgelegt. Stylisch unterwegs Ein schnittiges, elektrisiertes Stadtfahrrad in lässiger, aber dominanter Optik hat Electra mit dem „Vale Go! 9D EQ“ entworfen. Das in fünf Farben erhältliche E-Bike hat einen im Rahmen versteckten „Active Line Plus Motor“ sowie eine „Powertube“-Batterie mit 500 Watt Leistung, beide von Bosch. Steckachsen vorne und hinten, 27,5-Zoll-Balloon-Reifen von Schwalbe und eine gefederte Sattelstütze erhöhen Fahrkomfort und -stabilität schon in der Standardausführung.

Attraktives Urlaubszubehör für den Mercedes EQC

Wer mit dem Auto in den Urlaub fährt, benötigt mehr Platz – etwa in Dachboxen. Die bietet Mercedes speziell für seinen Stromer „EQC“ an. Umfassendes Zubehörprogramm Ein dickes Plus bei Premiumautomobilen ist, dass eine umfangreiche Zubehörpalette zur Verfügung steht. Das ist bei elektrischen Premiumfahrzeugen nicht anders – der „EQC“ von Mercedes ist mit dem für ihn maßgeschneiderten Dachträger und einer Dachbox mit wahlweise 330, 400 oder 450 Litern Fassungsvermögen bereit für den Sommer- und Winterurlaub.

Konzeptfahrzeug: elektrisches SUV-Coupé

Einen Ausblick auf zukünftige Fahrzeugdesigns des südkoreanischen Autoherstellers Kia gibt dieses schnittige Concept Car. Autonomes SUV-Coupé Mit dem brandaktuell vorgestellten Konzept-SUV-Coupé „Futuron Concept“ zeigt Kia, wohin die Reise optisch bei den Elektroautos des südkoreanischen Herstellers gehen wird. Das Concept Car beherrscht Autonomie-Fahrlevel 4, hat dank seiner vier leistungsstarken Radnabenmotoren Allradantrieb und ist mit seinem markanten, stromlinienförmigen Design ein wahrer Hingucker. Das SUV-Coupé hat auf den 4,85 Metern Länge einen ausgeprägten Radstand von 3,00 Metern, was in Verbindung mit einer Höhe von 1,55 Metern den sportlichen Look ergibt.

Showcar zeigt zukünftige Luxus-Elektromobilität

Fließende Formen mit immensem Raumangebot und luxuriösem, Yacht-ähnlichem Ambiente zeigt dieses Mercedes-Showcar. Zukünftiger Elektro-Luxus Das Showcar „Vision EQS“ spannt den Bogen zu einer zukünftigen Art luxuriöser Mobilität. Das fließende Design gibt zudem einen Ausblick auf eine neue Generation von elektrischen Mercedes-Benz-Fahrzeugen. Die klare und fließende Formensprache setzt sich im von luxuriösen Yachten inspirierten Interieur fort, wo ein gewohnt großzügiges Raumangebot selbstverständlich ist. Ambientale Beleuchtung gibt es hier auch außen in Form von unzähligen Mercedessternen im ‚Kühler‘ und eines umlaufenden Lichtbands.

E-Scooter mit Offroadbereifung

Der straßenzugelassene E-Scooter „Exit-Cross“ von IO Hawk ist auch auf ‚leichtem‘ Gelände unterwegs – mit der großen Batterie sogar noch länger. E-Scooter mit Profil Da kann es ins Gelände gehen – der straßenzugelassene E-Scooter „Exit-Cross“ von IO Hawk ist mit einer Offroadbereifung bestückt, hat also viel Profil auf seinen zehn Zoll großen Reifen. Mit 500 Watt Motorleistung geht er ans obere Limit der Verordnung. Zwei Batterien stehen zur Wahl – eine mit 10,4 Ah und ca. 30 km Reichweite sowie eine mit 15,6 Ah für etwa 48 km Fahrspaß. Tolles Detail: die beiden Blinker am Lenker.

Konzeptfahrzeug: Elektrischer Crossover

Wie ein zukünftiger elektrischer Klein-SUV von Nissan aussehen könnte, zeigt der Autohersteller mit seinem „Ariya Concept“. Eleganter E-Crossover Als zeitlosen japanischen Futurismus bezeichnet Nissan die Formensprache, die die Designer dem elektrischen Konzeptfahrzeug „Ariya Concept“ verliehen haben. Und das ist ein durchaus realistischer Entwurf, den der Elektro-Crossover zeigt. Die minimalistische Karosserie baut auf der neuen EV-Plattform des Autoherstellers auf.

Stadttaugliche Elektromobilität

Der batterieelektrische Atem des Mii electric“ reicht bis zu 250 Kilometer weit – das reicht meist für den wöchentlichen Stadtverkehr. Elektrisches Cityfahrzeug Mit dem „Mii electric“ lässt auch Seat ein batterieelektrisches Kleinstfahrzeug auf die Innenstädte los. Der speziell für das urbane Umfeld konzipierte, kompakte Wagen ist äußerlich kaum von seinen Verbrennerbrüdern zu unterscheiden, lediglich ein „Electric“-Schriftzug am Heck und an den Seiten sowie mattgraue Highlights an den 16-Zoll-Leichtmetallrädern ‚verraten‘ ihn äußerlich. Sein Elektroantrieb leistet 61 kW (83 PS) bei einem Drehmoment von 212 Nm. In Verbindung mit einem Lithium-Ionen-Akkupack mit einer Kapazität von 36,8 kWh wird eine Reichweite von bis […]

Visionsfahrzeug für den Offroad-Spaß

Emissionsfrei geht es vielleicht einmal in einer großen, fahrbaren Glaskugel mit vier leuchtenden Ringen direkt in die Natur. Offroad-Zukunftsvision Wenn ein Audi auf Safari geht, könnte das einmal so aussehen. Dieses Visionsfahrzeug ist die Neuinterpretation des Geländewagens und dann im „Quattro“-Modus, also bestückt mit vier Elektromotoren, vollkommen emissionsfrei in der Natur unterwegs. Der „AI: Trail Quattro“ fährt autonom bis Level 4 und bietet im unwegsamen Gelände unterstützende Funktionen. Da die Natur bei der Ausfahrt dann selbstverständlich nicht virtuell genossen werden soll, hat das Fahrzeug eine bis in den Bodenbereich hinab verglaste Kabine mit Panorama-Rundumsicht. Das Smartphone wird hier zu Display und […]

Elektrischer Vier-Personen-Stadtflitzer

Mit dem Kleinstwagen „e-up!“ kann schon lange elektrisch gefahren werden – nun bekam das agile Modell ein leistungssteigerndes Update. Mehr Reichweite Seit 2013 ist der vollelektrische Kleinstwagen von VW schon auf der Straße unterwegs – jetzt bekam der „e-up!“ ein umfassendes Update. Vor allem der um über 70 Prozent gesteigerte Energiegehalt der Batterie auf 32,3 kWh und die damit verbundene Reichweite von bis zu 260 Kilometern (WLTP) machen den Vier-Personen-Stadtflitzer attraktiv und definitiv alltagstauglicher als seinen Vorgänger. Beim Gleichstromschnellladen mit 40 kW ist der Akku in einer Stunde wieder auf die empfohlenen 80 Prozent geladen. Das Wechselstromladen daheim kann nun […]

Smartes Fahrradschloss mit lautem Alarm

Ein mit dem per Bluetooth bedienbaren, smarten Fahrradschloss von Abus gesichertes Rad hat zugleich eine laute Alarmanlage. Diebstahlschutz mit zusätzlichem Alarm Smarte Unterstützung bei der Diebstahlprävention von E-Bikes kommt jetzt direkt vom Bügelschloss – das „770A Smart X“ löst bei Angriffsversuchen einen Alarm mit 100 Dezibel Lautstärke aus. Der Besitzer entsperrt das Schloss bequem per Smartphone über eine Bluetoothverbindung.