Smarter Lautsprecher mit Touchscreen

Mit dem handlich kompakten Smartspeaker „Echo Show 5“ ist sogar Videotelefonie möglich – wenn es gewünscht ist. Klein, aber oho! Mit dem „Echo Show 5“ hat Amazon die Größenlücke zwischen „Show“ und „Spot“ geschlossen – das feine Gerät zeigt in handlicher Weckergröße Informationen auf dem Smartphone-ähnlichen 5,5-Zoll-Touchdisplay an. Neben den obligatorischen Mikrofonen hat der Sprachassistenzlautsprecher auch eine 1-MP-Kamera an Bord, die aber physisch verdeckt werden kann.

Smarter Lautsprecher mit erhöhter Privatsphäre

Der Smartspeaker „Discovr“ hat Alexa an Bord, seine Mikrofone lassen sich allerdings per Druck auf den Speaker physisch abtrennen, nicht nur elektrisch ausschalten. Sendepause für Mikrofone Mit dem „Discovr“ hat der Digitalradiospezialist Pure nun einen Smartspeaker mit Alexa on Board herausgebracht. Neben einem satten, tiefenwirksamen Sound bietet das gute Stück eine Funktion, die viele Alexa-Skeptiker doch überzeugen könnte – durch einfachen Druck auf seine Oberfläche lässt sich der Lautsprecher zusammenschieben, wobei all seine Mikrofone physisch voneinander getrennt werden. An der Lautsprecheroberfläche können zu­dem über „Quick Corners“ individuell voreingestellte Funktionen abgerufen werden – Playlists, Radiosender und Wecker ebenso wie Smarthomebefehle.

Next-Generation-Telefon

Früher hatte ein Festnetztelefon noch eine Wählscheibe. Heute? Nicht mal mehr einen Hörer. Denn mit dem „Gigaset L800HX“ beginnt eine neue Ära der Festnetztelefonie. Telefonie über Smart-Speaker Das Gerät sieht aus wie ein Smart Speaker – und genau das ist es auch. Nur eben mit der Möglichkeit der Festnetztelefonie, die andere Smart Speaker nicht in einem kompakten Ge­rät bieten. Um Festnetzgespräche führen zu können, muss der stromgebundene Telefonielautsprecher an einen DECT-fähigen Router oder an eine „Gigaset“-Basis gekoppelt sein. Dann können Anrufe getätigt werden, entweder durch direkte Spracheingabe der Rufnummer oder durch Abruf aus dem integrierten Telefonbuch.  Alexa an Bord Die […]

Telekom bringt Smart Speaker mit eigenem Sprachassistenten

Auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona stellte die Deutsche Telekom einen intelligenten Lautsprecher mit eigenem Sprachassistenten vor. Der Smart Speaker hört auf „Hallo Magenta!“ und hat zusätzlich Funktionen von Amazon Alexa integriert. Telekom-Speaker hört auch auf Alexa Der Smart Speaker der Telekom verfügt mit dem Magenta-Assistent über den ersten deutschen Sprachassistenten. Der smarte Lautsprecher soll im Verlauf des ersten Halbjahrs 2018 zu einem Preis von 150 Euro auf den deutschen Markt kommen. Der smarte Lautsprecher wird über „Hallo Magenta!“ aktiviert. Anschließend lässt sich wie bei Alexa oder Siri per Sprachbefehl das Licht dimmen oder die Raumtemperatur verändern. Zudem […]