Starke Wallbox

Für Privatanwender zu Hause holt diese neue Wallbox das Maximum heraus, sie kann aber auch gedrosselt werden. Volle oder halbe Leistung Eon hat seine Palette an Wallboxen für Privatanwender jetzt mit der „Drive VBox Pro” um ein leistungsstarkes, zukunftsorientiertes 22-kW-Modell erweitert. Die Ladeleistung lässt sich aber auch auf 11 kW drosseln. Die App-steuerbare Wallbox gibt es auch ohne festem Ladekabel.

Wallbox, rundum einfach

Einfach installiert, einfach in der Handhabung – die kompakte, vorkonfigurierte Wallbox von Juice wurde unkompliziert konzipiert. Einfach einfach Quadratisch, praktisch, einfach – die neue Wallbox „Juice Charger Me“ ist sowohl auf eine schnelle Montage als auch auf einen simplen Betrieb ausgelegt. Sie kommt vorkonfiguriert mit 22 kW oder KfW-förderfähigen 11 kW aus dem Werk. Und die Plug & Charge-Funktion bietet unkompliziertes Laden für den Anwender.

Ratgeber: E-Auto zu Hause laden

Sie denken über den Kauf eines Elektrofahrzeugs oder eines Plug-in Hybrid nach? Wissen aber noch nicht richtig wie Sie das Elektroauto zuhause laden? Wir beantworten einige der wichtigsten Fragen: Reichen 230 Volt-Haushaltstrom aus? Grundsätzlich ist es machbar, den Stromer an die üblichen Haushaltssteckdosen mit 230 Volt anzuschließen. Empfehlenswert ist das jedoch nicht. Denn es dauert erstens zu lange und zweitens sind normale Haushaltssteckdosen für einen Dauerbetrieb nicht ausgelegt. Ein guter Richtwert ist, wenn Sie als Ziel 22 kWh Ladeleistung vorgeben. Weniger als 11 kWh sollten es aber im Hinblick auf die Zukunftsfähigkeit nicht sein. Brauche ich ein Ladegerät? Für das […]