Laserbeamer für das Heimkino

Dieser 4K-UHD-Beamer ist platzsparend – er wirft das Bild im Großformat aus kleinster Entfernung an die Wand. Nah dran Für klare, kontraststarke Bilder mit hoher Farbtiefe sorgt im „4K UHD Cinebeam Laserprojektor Vivo HU85LS“ ein Drei-Kanal-Lasersystem. Und das im Großformat. Dank seiner „Ultra-Short-Throw“-Technologie muss er dabei gar nicht weit von der Wand entfernt sein – ein Abstand von 5,6 Zentimetern genügt für die Projektion eines 90-Zoll-Bildes.

Deckenantrieb für große Flatscreens

Wohin mit einem riesigen Flat-TV? Clevere Möglichkeit – einfach in der Zimmerdecke unterbringen und bei Bedarf motorisiert ausfahren XXL in Bewegung Manchmal ist eine große Klappe gar nicht schlecht, etwa um einen Flatscreen in der Decke verschwinden zu lassen. Motorisiert, versteht sich. Das ist mit den „AV-Lift- und Halterungssystemen“ von Unitech Systems möglich – mit dem „FPLC V2-85“ lassen sich sogar bis zu 85 Zoll große Screens aus- und einfahren. Erhältlich sind die Motorantriebe bei Comm-Tec.

Viersitziger Kleinstwagen, rein elektrisch

Mit einem Kleinstwagen, allerdings mit Platz für vier Personen, begibt sich Škoda auf das Terrain der Elektromobilität. Sehr kompakt, aber Platz für vier Der tschechische Hersteller Škoda startet mit einem kompakten Cityflitzer in die Elektromobilität. Bei dem „Citigo e iV“ handelt es sich um einen viersitzigen Kleinstwagen, der vollgeladen eine Reichweite von bis zu 260 Kilometern (WLTP) aufweist. Sein Elektromotor treibt die Vorderräder mit einer Leistung von 61 kW (83 PS) an und erreicht damit Tempo 100 nach 12,3 Sekunden. Bei 130 km/h ist die Höchstgeschwindigkeit erreicht. Die 36,8 kWh fassende Batterie kann an CCS-Gleichstromladesäulen mit 40 kW geladen werden. […]

WLAN-Accesspoint mit vier LAN-Ports

Das drahtlose Heimnetzwerk erweitern und gleichzeitig bis zu vier ethernetkabelgebundenen Geräten Netzzugang verschaffen ist mit diesem Multitalent möglich. Viele Einsatzmöglichkeiten Der „Access Point One“ von Devolo ist ein Multitalent – er schließt etwaige WLAN-Lücken, erweitert LANs mit drahtlosem Highspeed-Netzwerkzugang (5-GHz- und 2,4-GHz-Band, WLAN ac und n) und bietet zudem Switch-Funktionalität mit seinen vier integrierten LAN-Ports. Mit oder ohne Kabel ist Schnelligkeit gegeben.

Touch-Türkommunikation

Um die Tür zu öffnen, braucht heute keine Taste mehr gedrückt werden – ein sanfter Fingertipp genügt. Zuvor zeigt der Touchscreen, wer vor der Türe steht. Klingelbild Auf ihrem sieben Zoll großen TFT-Touchdisplay zeigt die „Gira Wohnungsstation Video AP 7“, wer gerade zu Besuch kommt. Bequem: Das große Display mit hochauflösender Bildqualität aktiviert sich automatisch, sobald es an der Tür klingelt. Direktwahltasten im Displayrahmen gewähren Zugriff auf die wichtigsten Funktionen. Neben dem reinweißen Modell ist auch ein mattschwarzes erhältlich.

Smart jetzt konsequent batterieelektrisch

Die Verbrenner haben ausgedient – zumindest bei Smart. Die neuen Zwei- und Viersitzer im überarbeiteten Design gibt es nur noch elektrisch. Ausschließlich batterieelektrisch Konsequent elektrisch ist die Zukunft des beliebten Stadtflitzers Smart. Sowohl der Zweisitzer „Fortwo“ als auch der Viersitzer „Forfour“ wurden optisch und digital komplett überarbeitet auf der letztjährigen IAA vorgestellt. Das auf den Fotos abgebildete „Fortwo Coupé“ beschleunigt mit seiner Motorleistung von 60 kW (82 PS) und einem sofort verfügbaren Drehmoment von 160 Newtonmetern in 11,6 Sekunden von 0 auf 100 km/h und hat mit seiner Batteriekapazität von 17,6 kWh eine Reichweite zwischen 147 und 159 Kilometern (NEFZ). Für […]

Smarter Lautsprecher mit erhöhter Privatsphäre

Der Smartspeaker „Discovr“ hat Alexa an Bord, seine Mikrofone lassen sich allerdings per Druck auf den Speaker physisch abtrennen, nicht nur elektrisch ausschalten. Sendepause für Mikrofone Mit dem „Discovr“ hat der Digitalradiospezialist Pure nun einen Smartspeaker mit Alexa on Board herausgebracht. Neben einem satten, tiefenwirksamen Sound bietet das gute Stück eine Funktion, die viele Alexa-Skeptiker doch überzeugen könnte – durch einfachen Druck auf seine Oberfläche lässt sich der Lautsprecher zusammenschieben, wobei all seine Mikrofone physisch voneinander getrennt werden. An der Lautsprecheroberfläche können zu­dem über „Quick Corners“ individuell voreingestellte Funktionen abgerufen werden – Playlists, Radiosender und Wecker ebenso wie Smarthomebefehle.

Lichtschalter mit LED-Beleuchtung

Drehschalter hatte die Oma – und haben heute Designliebhaber. Dank diffusem LED-Lichtschleier sind sie auch im Dunkeln leicht zu finden. Topmoderner Klassiker Mit den beleuchteten Drehschaltern aus der „R. Classic“-Kollektion von Berker ist das nächtliche Im-Dunkeln-Tappen passé. Ein diffuser Lichtschleier umgibt den Drehknebel und verleiht ihm neben dem praktischen Aspekt eine aus Designgesichtspunkten sehr effektvolle Aura. Das Licht erzeugen ein LED-Modul und spezielle Lichtleiter.

Batterieelektrischer ID 3 von VW steht in den Startlöchern

Schon bald rollt der „ID 3“ von VW mit seinem ästhetischen Design – sowohl innen als auch außen – über unsere Straßen. Drei verschiedene Leistungsstufen Nach dem „E-Golf“ und diversen vorgestellten Konzeptstudien folgt nun das erste Serienfahrzeug der umfassend geplanten „ID“-Reihe von VW. Der neue „ID 3“ wird Mitte 2020 auf den Straßen rollen, 30.000 Exemplare der sogenannten „First Edition“ sind für einen Preis von unter 40.000 Euro dann erhältlich. Den „ID 3“ wird es anschließend in verschiedenen Leistungsstufen geben, wobei für die Basisversion ein Preis von unter 30.000 Euro angepeilt ist. Der „ID 3“ ist genauso lang wie ein […]

Elektrokosten-Guide zeigt Smarthome-Preisbeispiele

Was kostet ein Smarthome mit mehr oder weniger smarter Technik? Der Elektrokostenguide von Hager gibt Anhaltspunkte. Kostenbeispiele auf Basis realer Daten Ein mehr oder weniger umfängliches Smarthome steht bei vielen von uns ganz oben auf dem Wunschzettel. Dabei ist klar, dass dieser Komfortgewinn auch etwas kostet. Nur wie viel das im Endeffekt sein wird, bleibt im Diffusen. Licht ins Dunkel bringt das Onlinetool namens „Elektrokosten-Guide“ von Hager. Damit lassen sich auf Basis der Hausgröße und der gewünschten smarten Ausstattung konkrete Preisbeispiele erzeugen. Hinter den Berechnungen stehen Daten, die auf realen Grundrissen und Planungen mit variierender Ausstattung basieren. Selbstverständlich bieten diese […]